Reglement

Die Fahrzeuge (bis max. Baujahr 1979) werden in den für ihre Klasse vorgemerkten Bereich aufgestellt und präsentiert. Die definitive Klassen-Zuordnung wird auf dem Lungolago di Ascona bekannt gegeben. Für die Aufstellung sind die Anweisungen der Funktionäre zu befolgen.

1.2. Während der Begutachtung durch die Jury ist die Präsenz von FahrzeuglenkerIn und/oder dessen/deren VertreterIn neben dem Fahrzeug erwünscht. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Mobiltelefon eingeschaltet ist, wenn Sie sich nicht beim Fahrzeug befinden, Empfang hat, und Sie ankommende Anrufe auch wahrnehmen. Die Beant¬wortung von Fragen der Jury kann in die Bewertung einfliessen.

1.3. Am Ende der Veranstaltung erfolgt die Preisverleihung. Sämtliche Klasse- und Haupt-Sieger werden einen Corso abhalten und vor dem versammelten Publikum und der Jury die Preise entgegennehmen. Für die Siegerehrung sind die Anweisungen der Funktionäre zu befolgen.

2 Fahrzeugbewertung

2.1 Die Fahrzeuge werden von der Fachjury begutachtet und beurteilt.

2.2 Unterstützt wird die Jury von einem nicht wahlberechtigten Sekretär.

2.3 Im Falle von Punktegleichstand zwischen zwei oder mehreren Fahrzeugen hat der Präsident der Jury nach Rücksprache mit den Jurymitgliedern das ausschliessliche, nicht anfechtbare Entscheidungsrecht.

2.4 Die Entscheidungen der Jury sind endgültig.

2.5 Cabriolets können mit heruntergelassenem, offenem Dach präsentiert werden. Die Jury ist jedoch berechtigt, das Fahrzeug auch mit korrekt verschlossenem und befestigtem Dach zu begutachten.

2.6 Die Jury ist ebenfalls berechtigt, den Motor des Fahrzeugs starten zu lassen, und sich zur besseren Bewertung des Interieurs in das Fahrzeug zu setzen.

3 Publikumsbewertung

3.1 Der Preis «Publics Favourite ACCA» und ev. weitere durch den Veranstalter bestimmte Publikumspreise werden durch öffentliche Abstimmung jeweils am Sonntag am Lungolago di Ascona verliehen.

3.2 Die Stimmabgabe erfolgt am Voting-Desk. Als Stimmzettel gilt die Visitenkarte oder das am Voting-Desk erhältliche Stimmabgabeformular. Pro Person ist nur eine Stimmabgabe erlaubt.

3.3 Wahlberechtigt sind FahrerIn und BeifahrerIn der Fahrzeug-Equipen, Gäste und Publikum.

4 Bewertungskriterien

4.1 Die Jury achtet vor allem auf folgende Kriterien: Eleganz und allgemeine Schönheit resp. Verfeinerung im Design, Harmonie der Farben, Eleganz der Polsterung und Verkleidungsteile, Eleganz und Übereinstimmung der Accessoires und Sonderausstattungen, mechanische Effizienz und Erhaltung des Motorraums.

4.2 Auf Originalität (Lack, Interieur, Chrom, zeitgenössisches Tuning, historische Accessoires etc.) und/oder originalgetreue Restaurierung wird besonders Wert gelegt.

4.3 Einen positiven Einfluss auf die Bewertung kann unter anderem haben: das Mit¬führen von Originalunterlagen (z.B. Dokumente, Prospekte, Restau¬rierungs¬unterlagen, Unterlagen zur Geschichte des Fahrzeugs etc.), das Mitführen von Original¬bord¬werk¬zeug

5 Jury

5.1 Die Jury setzt sich aus Fachspezialisten und Journalisten verschiedener Medien zusammen.

6 Auszeichnungen und Preise

6.1 Der jeweilige Klassen-Sieger erhält einen Pokal und eine Auszeichnung (Diplom).

6.2 Der Publikums-Preis «Publics Favourite Bürkliplatz» geht an das am Con¬cours teilnehmende Fahrzeug, das vom Publikum als das «begehrteste» gewählt wurde.

6.3 Der Jury-Hauptpreis «Best of ACCA» geht an das am Concours teilnehmende Fahrzeug, das von der Fach-Jury als das «herausragendste» mit der höchsten Punktezahl gewählt wurde.

6.4 Der Veranstalter behält sich zusätzlich das Recht vor, themenspezifisch Sonderpreise zu vergeben.

Zürich, im Februar 2017